Partystimmung in Wawern

„Es ist beachtlich, dass die Schiedsrichtervereinigung so weit gekommen ist und teilweise attraktiven Fußball gezeigt hat“, äußerte der ein oder andere positiv überraschte Zuschauer nach dem Spiel. Aber Schritt für Schritt. In der Gruppenphase setzten die Unparteiischen sich gegen Aston Vanilla, Zapfhahn GmbH & Co KG sowie gegen den FC Schalander durch und wurden Zweiter in der Gruppe. Gegen Zapfhahn GmbH & Co KG gab es zu Beginn des Turniers ein sicheres 2:0. Ein Ergebnis bei welchem viele dachten, es wäre durch Zufall entstanden, was sich jedoch im Verlauf des Turniers ändern sollte. Spätestens nach dem 1:0 gegen die guten jungen Fußballer der SG Saarburg, die unter dem Namen Aston Vanilla spielten, musste mit den „Reffs“ gerechnet werden. Im dritten und letzten Gruppenspiel ging es nur noch um den Gruppensieg. Da man bereits 6 Punkte und 4:0 Tore hatte, der FC Schalander ebenfalls mit 6 Punkten und 4:1 Toren ins Spiel ging, konnte locker aufgespielt werden. Hier unterlag man mit 4:0. 

Benjamin steuert das Spiel von hinten aus 

Im Viertelfinale setzte man sich dann mit 2:1 in allerletzter Sekunde gegen Olympic Kastel durch. Das Halbfinale und damit unsere Endstation wurde durch einen sehr unglücklichen Gegentreffer eingeleitet. Anschließend erzielte man sogar das 1:1, wurde jedoch wegen eines vorangegangen Elfmeterpfiffes nicht anerkannt. Eine sehr unglückliche Situation, welche die Unparteiischen jedoch hinnehmen musste. Den fälligen Elfmeter für uns wollte Benjamin Paulus, der als Torwart den ersten Treffer mit verursachte, verwandeln um sein Schnitzer wettmachen. Haargenau und mit 6 Schritten Anlauf und mit einer Portion „zu viel“ Genauigkeit schoss er den Ball gefühlvoll gegen den rechten Innenpfosten. Leider nicht der benötigte Ausgleich. So ging das Spiel leider verloren. Im Spiel um Platz 3 unterlag man dann mit 2:1 gegen die Hausherren der FZM Ranch.

"Klare" Richtung nach vorne !

An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren Mitspielern, Organisatoren und der SG Wawern / Kanzem bedanken für das geniale Turnier, welches sehr viel Spaß machte. Besonders positiv war für uns sicherlich der 4te Platz, dabei hat jedoch die Anerkennung soweit im Turnier gekommen zu sein überwogen, obwohl man von den Spielern oftmals „nur“ als Schiedsrichter gesehen wird. 

v.l.n.r.: (oben) Yannick Kohns, Kai Finke,Tim Hendele, Marco Kees, Jonas Klar

v.l.n.r.: (unten) Sascha Zengerle, Kai Kirchen, Benjamin Paulus, Boris Bozkurt

instagram_neues-update.jpg

Schiedsrichter Feuerwehr

>>>Hier Klicken<<<

Copyright Schiedsrichtervereinigung

Trier-Saarburg