Schiedsrichter im Porträt:

Er ist einer von vier Schiedsrichtern im Perspektivkader des Fußballverbandes Rheinland, den der Kreis Trier/Saarburg gemeldet hat. Im zarten Alter von erst 16 Jahren steht Kai Kirchen bereits an der Schwelle zur Bezirksliga. 

Quelle: Fupa.de
Quelle: Tierischer Volksfreund
Kai Kirchen
Schiedsrichter

Schiedsrichter seit:

2013

Höchste Spielklasse:

Herren Kreisliga A

Warum ich Schiedsrichter geworden bin:

Ich wurde Schiedsrichter, da ich mitbekommen habe, dass es sehr viel Spaß machen soll. Ich muss sagen, dass die Gemeinschaft freundlich und offen ist.

Dieses Spiel ist mir in Erinnerung geblieben:

Mein erstes Herrenspiel in der D-Klasse. 

Die schönste/negativste Erfahrung als Schiedsrichter:

Das Schönste ist der Lob der von aussen kommt, auch wenn während dem Spiel es mal lauter bei den Fans wird.

Ein/e gute/er Schiedsrichter/in ist für mich ein/e der/die:

Mensch auf dem Platz ist, mit den Spielern gut auskommt, trotzdem jederzeit eine Autoritätsperson ist und mit jedem Spieler nach dem Spiel noch ein Bier trinken kann.

 

 

Was ich Neulingen mit auf den Weg gebe:

Man soll trotz mancher Kritik den Spaß nicht verlieren und immer weiter machen. Die Neulinge sollen Spaß haben und immer weiter an sich arbeiten.

Quelle: FV Rheinland
Quelle: FuPa
instagram_neues-update.jpg

Schiedsrichter Feuerwehr

>>>Hier Klicken<<<

Copyright Schiedsrichtervereinigung

Trier-Saarburg